Biermarkt NRW: Mehr Brauereien, weniger Absatz

Drei Craft-Biere in einer Bar

Biermarkt NRW: Mehr Brauereien, weniger Absatz

  • 155 Brauereien in NRW, 14 mehr als im Vorjahr
  • Zuwachs durch kleine Spezialitätenbrauereien
  • Bierkonsum in NRW leicht gesunken

155 Brauereien und somit 14 mehr als im Vorjahr gab es im Jahr 2018 in NRW. Das berichtete die dpa am Sonntag mit Verweis auf das Statistische Bundesamt.

Ein Grund für die schon seit mehreren Jahren wachsende Zahl von Braustätten sind kleine Spezialitätenbrauereien. Diese entstehen meist in den Großstädten und produzieren das vor allem bei Jüngeren beliebte "Craft Beer".

Großunternehmen dominieren

Dominiert wird der deutsche Biermarkt allerdings von Großunternehmen. Mehr als zwei Drittel des in NRW gebrauten Biers stammen aus Großbrauereien mit über einer Million Hektoliter Jahresproduktion.

Bundesweit ist NRW das Bundesland mit den drittmeisten Brauereien. Spitzenreiter ist Bayern mit 654 Brauereien, in Baden-Württemberg sind es 206.

Bierabsatz ging zurück

Die wachsende Zahl an Brauereien wirkt sich allerdings nicht auf den Bierkonsum aus. In NRW ging der Bierabsatz leicht zurück. Er sank um 0,9 Prozent auf 22,3 Millionen Hektoliter - alkoholfreies Bier nicht eingerechnet.

Deutschlandweit ist der Absatz dagegen um 0,5 Prozent gestiegen. Im Schnitt wurden in Deutschland 2018 pro Einwohner 94 Liter Bier verkauft.

Wie gut ist Deutschlands Bier? Quarks & Co 21.03.2017 42:42 Min. UT DGS Verfügbar bis 21.03.2022 WDR

Stand: 24.02.2019, 10:52

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen