NRW-Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose im Oktober

Arbeit finden

NRW-Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose im Oktober

  • Zahl der Arbeitslosen im Oktober gesunken
  • Arbeitslosenquote in NRW bei 6,4 Prozent
  • Schwächelnde Konjunktur macht sich dennoch bemerkbar

Die Zahl der Arbeitslosen in NRW ist im Oktober im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch (30.10.2019) mit. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,4 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als im September.

Insgesamt waren im Oktober 626.191 Menschen in NRW arbeitslos – das ist der zweitniedrigste Wert seit 1992.

Der Arbeitsmarkt zeige sich weiterhin robust gegen die aktuelle konjunkturelle Abkühlung, bilanzierte Torsten Withake, Geschäftsführer der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, bei der Vorstellung der Daten. "Allerdings ist der übliche landesweite Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt leicht durch konjunkturelle Einflüsse gedämpft worden", so Withake.

Positive Entwicklung bei jungen Menschen

Der stärkste Rückgang in der Arbeitslosigkeit fand in der Gruppe junger Menschen unter 25 Jahren statt. Diese Gruppe sei im Oktober seltener arbeitslos gemeldet gewesen als vor zwölf Monaten. "Das zeigt einmal mehr den Bedarf der Wirtschaft an qualifiziertem Personal", so Withake.

Unterbeschäftigung sinkt ebenfalls

Im Vergleich zum September sank auch die Unterbeschäftigung. Zusammen mit den arbeitslos gemeldeten Menschen galten im Oktober 871.967 Menschen als unterbeschäftigt.

"Arbeitslos im weiteren Sinne" und "nahe am Arbeitslosenstatus" sind etwa Teilnehmer an Maßnahmen der Bundesagentur. "Weit weg vom Arbeitslosenstatus" sind etwa Bezieher von Gründungszuschüssen, Kurzarbeiter oder Arbeitnehmer in Altersteilzeit.

Stand: 30.10.2019, 10:00

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen