NRW-Arbeitslosenzahlen: Erneuter Rückgang

NRW-Arbeitslosenzahlen: Erneuter Rückgang

  • Arbeitslosenzahl in NRW ging im November zurück
  • Arbeitslosenquote bleibt bei 6,4 Prozent
  • Langzeitarbeitslose profitieren

Die Zahl der Arbeitslosen ist in NRW im November erneut gesunken. Insgesamt waren 4.125 Menschen weniger arbeitslos als im Oktober. Die Arbeitslosenquote blieb konstant bei 6,4 Prozent. 617.226 Personen waren im abgelaufenen Monat arbeitslos.

"Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im November etwas geringer ausgefallen als in den vergangenen Monaten", bilanzierte Christiane Schönefeld, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Die gute Entwicklung halte aber an. Das zeigt vor allem der Vergleich mit November 2017. "Die Arbeitslosigkeit sank um mehr als 50.000 Personen im Vergleich zum Vorjahr", so Schönefeld.

Gute Nachrichten für Langzeitarbeitslose

Positiv sei auch der Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit zu bewerten. 27.000 Menschen konnten aus der Langzeitarbeitslosigkeit vermittelt werden.

"Allerdings glaube ich, dass hier noch mehr geschehen muss", räumte Schönefeld ein. Sie nahm dabei vor allem die Arbeitgeber in die Pflicht, die noch mehr staatlich geförderte Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose schaffen könnten.

Unterbeschäftigung weiter zurückgegangen

Landesweit galten im November 865.254 Menschen als unterbeschäftigt. Das waren 3.209 Personen oder 0,4 Prozent weniger als einen Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl unterbeschäftigter Menschen um 54.209 Personen oder 5,9 Prozent.

Stand: 29.11.2018, 10:00

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen