NRW-Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose im Februar

Ein Mann geht an einem Schild der Bundesagentur für Arbeit vorbei.

NRW-Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose im Februar

  • Zahl der Arbeitslosen im Februar gesunken
  • Arbeitslosenquote in NRW jetzt bei 6,7 Prozent
  • Weiter hohe Nachfrage nach Fachkräften

Die Zahl der Arbeitslosen in NRW ist im Februar im Vergleich zum Vormonat um 4.899 Personen gesunken. Damit sinkt die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Freitag (28.02.2020) mit. Insgesamt waren im Februar 654.720 Menschen in NRW arbeitslos.

"Zum dritten Mal in Folge ist, gegen den langjährigen Trend, im Februar die Arbeitslosigkeit in NRW gesunken“, sagte Torsten Withake, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit.

"Unter dem Strich ist es der Bedarf an Fachkräften, auf den im Februar die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt in NRW weitestgehend zurückzuführen ist", so Withake. Junge Fachkräfte würden nach der Ausbildung immer häufiger sofort übernommen.

Hinzu komme, dass es durch den milden Winter kaum Arbeitsunterbrechungen bei den so genannten Außenberufen gegeben habe.

Unterbeschäftigungsquote bleibt gleich

Im Vergleich zum Januar stieg die Zahl der Unterbeschäftigten um knapp 5.000 Menschen auf 904.254. Damit stieg auch die Unterbeschäftigungsquote im Vergleich zum Vormonat auf jetzt 9,1 Prozent.

"Arbeitslos im weiteren Sinne" und "nahe am Arbeitslosenstatus" sind etwa Teilnehmer an Maßnahmen der Bundesagentur. "Weit weg vom Arbeitslosenstatus" sind etwa Bezieher von Gründungszuschüssen, Kurzarbeiter oder Arbeitnehmer in Altersteilzeit.

Stand: 28.02.2020, 10:16

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen