Schmuddelwetter löst Frühling ab

Schmuddelwetter löst Frühling ab

  • Warmes Intermezzo am Freitag (22.03.2019)
  • Abkühlung zum Wochenende
  • Natur erwacht aus dem Winterschlaf

Sonne, Höchsttemperaturen von 18 bis 22 Grad, blauer Himmel: Der Frühling in NRW zeigte sich am Freitag (22.03.2019) nochmal von seiner schönsten Seite.

Für die dritte Märzdekade seien das schon auffällige Werte - rund sechs bis neun Grad über dem Durchschnitt, sagte WDR-Wetterexperte Stefan Laps.

Rekordverdächtig sei die kurze Wärmeperiode aber nicht. "Am 29.03.1968 war es in Köln/Bonn mit 25,3 Grad und in Kleve mit 25,1 Grad schon einmal deutlich wärmer", berichtete der WDR-Wetterexperte.

Frühlingserwachen in NRW

Mit den ersten sonnigen und warmen Tagen meldet sich in NRW die Natur zurück. Einige WDR-Nutzer haben mit ihren Kameras das Frühlingserwachen im ganzen Land festgehalten.

Ein Ast voller weißer Obstlüten

Auf die ersten selbstgeernteten Früchte müssen Obstliebhaber noch warten. An den leuchtend weißen Blüten kann man sich jedoch schon jetzt erfreuen. Achim Otto hielt den Anblick auf einem Foto fest.

Auf die ersten selbstgeernteten Früchte müssen Obstliebhaber noch warten. An den leuchtend weißen Blüten kann man sich jedoch schon jetzt erfreuen. Achim Otto hielt den Anblick auf einem Foto fest.

Der sonnige Überblick des Sülztals, den Hanni Hachenberg fotografierte, lädt weniger zum Verweilen ein. Er macht vielmehr Lust, das Gebiet bei Overath im Bergischen Land zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden.

Und auch dort sind die Bienen schon eifrig dabei, Necktar zu sammeln. Hanni Hachenberg lichtete eine Biene an der Blüte eines Weidenkätzchens ab.

Dieses idyllische Foto vom Bergsee im Erholungsgebiet Schwafheim in Moers-Asberg schickte uns Michael Sowa.

Von seinem Ausflug in den Botanischen Garten in Solingen schickte Achim Otto uns das Bild dieser einladenden Bank unter einer Trauerweide direkt am Wasser.

Ab Samstag (23.03.2019) legt der Frühling eine Pause ein. Nach einem freundlichen Start in den Tag ziehen dichte Wolkenfelder heran. Die Temperaturen fallen auf 13 bis 17 Grad, es bleibt aber meistens trocken. Am Montag (25.03.2019) melden sich Regen- und Graupelschauer mit stürmischen Böen in NRW zurück.

Veränderungen im Wald

Doch auch die Natur ist schon aus dem Winterschlaf erwacht. Die nmilden Temperaturen und die veränderten Lichtverhältnisse lösen in Pflanzen eine ganze Kette von Ereignissen aus: Bäume nehmen wieder Wasser und Nährstoffe aus den Wurzeln auf und verteilen es über ihre Leitungsbahnen bis in ihre Kronen. Bis diese Veränderungen sichtbar werden, kann es aber noch einige Wochen dauern.

Frühlingsanfang – Die Bienen fliegen wieder Lokalzeit aus Aachen 20.03.2019 02:46 Min. Verfügbar bis 20.03.2020 WDR Von Antje Schmidt

Stand: 22.03.2019, 20:56

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Manfred Hausmann 23.03.2019, 04:52 Uhr

    Es ist zwar jedes Jahr dasselbe aber immer wieder Neu. Die Wunder der Natur sind groß und als Mensch kann man jedes Jahr nur staunen wie vielseitig und schön sich die Natur offenbart. Persönlich kann ich mich nicht sattsehen an den vielen fruehbluetern, wie Krokusse, Primeln und Narzissen. Blumen gehören zum Glück und nach dem betrachten fühlt man sich glücklich!!

Aktuelle TV-Sendungen