Seltene Zwerggänse zu Gast an der Lippe

Seltene Zwerggänse zu Gast an der Lippe

Für Vogelkundler ist es eine Sensation: 24 junge Zwerggänse tummeln sich in der Lippeaue im Kreis Soest. Die Gäste aus dem hohen Norden sind äußerst selten.

Zwerggänse seien nie zuvor in der Lippeaue beobachtet worden, schreibt die Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz (ABU) aus dem Kreis Soest.

Auf ihrer herbstlichen Wanderung von Nordschweden in die Überwinterungsgebiete "legen die Gänse immer wieder Stopps an geeigneten Rastplätzen ein." Und das Vogelschutzgebiet Disselmersch an der Lippe erscheint den Gänsen offenbar geeignet.

Knapp vor der Ausrottung

Schwarm von Zwerggänsen fliegt auf

24 junge Zwerggänse

Die Ringe an den Füßen der Zwerggänse zeigen, "dass sie aus einem schwedischen Artenschutzprojekt stammen", so die ABU. In Skandinavien gebe es nur noch rund 15 Brutpaare dieser Gänse. Vor allem die Jagd auf sie auf dem Balkan habe die Art an den Rand der Ausrottung gebracht. Viele Jäger verwechseln sie mit der häufigen Blässgans, die auf dem Balkan gejagt werden darf.

In dem skandinavischen Schutzprojekt werden Zwerggänse in menschlicher Obhut aufgezogen und kurz vor dem Flüggewerden in Lappland ausgewildert. Diese Vögel schlössen sich auf dem Zug oft Blässgänsen an und überwinterten mit diesen am Niederrhein und in den Niederlanden, berichtet die ABU. Anders als auf dem Balkan, seien sie hier sicher.

Stand: 07.11.2017, 09:35