Zwei Tote bei Motorradunfall nahe Dorsten

Autowrack liegt nachts auf dem Grünstreifen

Zwei Tote bei Motorradunfall nahe Dorsten

  • Pkw fuhr auf Motorrad auf
  • Motorradfahrer und Sozia getötet
  • Opfer kommen aus den Niederlanden

Ein 61-jähriger Mann und eine 51-jährige Frau aus den Niederlanden sind bei einem Unfall mit ihrem Motorrad auf der A31 nahe Dorsten getötet worden. Sie waren am frühen Sonntagmorgen (01.09.2019) kurz vor 1 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn unterwegs, als ein 39-jähriger Mann aus Schermbeck mit seinem Wagen aus bisher ungeklärter Ursache auf das Motorrad auffuhr, so die Polizei.

Frau von weiterem Pkw erfasst

Durch den Aufprall schleuderte das Motorrad über die Fahrbahn. Eine 47-jährige Autofahrerin aus dem Kreis Steinfurt bemerkte den Ermittlungen zufolge den Unfall zu spät und konnte nicht mehr bremsen. Ihr Wagen erfasste die auf der Fahrbahn liegende Niederländerin. Die Frau und ihr Begleiter starben noch an der Unfallstelle.

Autobahn stundenlang gesperrt

Der Autofahrer aus Schermbeck wurde schwer verletzt. Sein Wagen überschlug sich bei dem Unfall und landete auf dem Grünstreifen. Die Fahrbahn in Richtung Emden musste für etwa sieben Stunden komplett gesperrt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde für die Unfallrekonstruktion ein Gutachter hinzugezogen.

Stand: 01.09.2019, 15:27