Ostwestfalen-Lippe: Zwei Geldautomaten gesprengt

Man sieht die Filiale der Volksbank, in der die Sprengung stattgefunden hat, von außen. Die Eingangstüre aus Glas ist teilweise stark beschädigt.

Ostwestfalen-Lippe: Zwei Geldautomaten gesprengt

In Ostwestfalen-Lippe wurden am Wochenende zwei Geldautomaten gesprengt. Die Polizei sucht nach den Tätern.

In Dehme im Kreis Minden-Lübbecke wurde am frühen Samstagmorgen gegen 3.40 Uhr ein Sparkassenautomat mit einem Gasgemischs gesprengt.

Durch die Detonationswucht wurden auch die Räume der Sparkasse verwüstet: Scheiben der Glasfront zersplitterten durch die Druckwelle, eine Tür riss aus ihrer Verankerung. Es entstand ein großer Schaden am Gebäude. Die Polizei geht hier von drei männlichen Tätern aus, die mit einem dunklen VW Golf flüchteten.

Zweite Sprengung in Rheda-Wiedenbrück

Man sieht zwei Geldautomaten in einer Volksbankfiliale. Der rechte Automat wurde gesprengt und ist stark beschädigt.

Bei der Sprengung wurden die Geldautomaten stark beschädigt.

Etwa eine Stunde später wurde in Rheda-Wiedenbrück der Geldautomat einer Volksbankfiliale am Ostring gesprengt. Laut der Polizei flüchteten auch hier die Täter mit einem vermutlich schwarzen Golf und verursachten einen erheblichen Schaden im Innenraum und an der Glasfront der Volksbank.

Zur Beute kann die Polizei noch keine Angaben machen. Am Montangnachmittag gab die Polizei bekannt, dass sie von einem Zusammenhang der beiden Sprengungen ausgeht.

Stand: 27.06.2021, 16:27