Hotel in Neuenkirchen zwangsgeräumt

Polizeiauto vor einem Gebäude mit der Aufschrift "Hotel"

Hotel in Neuenkirchen zwangsgeräumt

  • Hotel war untervermietet
  • Brandschutzbestimmungen missachtet
  • Bewohner waren osteuropäische Arbeiter

Ein ehemaliges Hotel in Neuenkirchen ist am Mittwoch von den Behörden im Kreis Steinfurt zwangsgeräumt worden. Es geht um illegale Nutzung und Mängel im Brandschutz. Das Haus war vom Mieter, einem Geschäftsmann, an osteuropäische Arbeiter der Fleischindustrie untervermietet worden.

Zwangsräumung wegen Brandschutzmängeln

Die Zwangsräumung war bereits vor sechs Wochen angekündigt worden. Gegen die Räumungsverfügung der Behörde hatte der Geschäftsmann geklagt. Doch wegen erheblicher Brandschutzmängel hat jetzt das Bauordnungsamt des Kreises Steinfurt das Gebäude zwangsweise geräumt. Fünf Familien aus Osteuropa mussten sich eine neue Bleibe suchen. Die Gemeinde Neuenkirchen hat Ausweichwohnungen angeboten.

Stand: 21.06.2019, 16:02