Neubau der Rahmedetalbrücke in zwei bis vier Jahren

Stand: 13.12.2021, 14:37 Uhr

NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes will sich bei der Bundesregierung dafür einsetzen, dass die gesperrte Rahmedetalbrücke an der A45 schnell neu gebaut wird.

Bei reinen Ersatzbauwerken müssten die Umweltverträglichkeitsprüfung und ein Planfeststellungsverfahren künftig wegfallen, forderte die Ministerin bei einem Behörden-Spitzentreffen in Lüdenscheid. "Damit sind wir Jahre schneller", sagte Ina Brandes.

Bis dahin müssten die Brücke für Pkw wieder flott gemacht und die Umleitungsstrecken verbessert werden. In zwei bis vier Jahren solle die alte Rahmedetalbrücke durch eine eine neue ersetzt werden, hieß es bei einem Spitzentreffen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung und der Autobahn GmbH.

Alle Beteiligten waren sich einig: Die Hilfe soll schnell und unbürokratisch kommen. Auch Gerhard Rühmkorf aus dem Bundesverkehrsministerium bezeichnete eine schnelle Schadensbehebung, eine beschleunigte Planung und sichere Umleitungen als besonders wichtig. Die Mittel dafür ständen bereit.

Pressekonferenz zur Talbrücke Rahmede in Lüdenscheid

Die Situation an der A45 sei für die gesamte Region ein "Worst-Case-Szernario" , betonte Marco Voge, Landrat des Märkischen Kreises. Es drohe der Verlust Tausender Arbeitsplätze. Deshalb müsse einem Neubau der Brücke höchste Priorität eingeräumt werden.

Inzwischen haben auch einige Bürger Vorschläge gemacht, wie die Situation verbessert werden kann. Zum Beispiel durch andere Vorfahrtsregelungen an Kreuzungen, durch mehrsprachige Schilder, damit Lkw- Fahrer sich nicht in Wohngebiete verirren, und durch konkrete Bauvorschläge für Umleitungsstraßen.

Spürbare Entlastung ist heute schon durch die „Pförtner-Ampel“ an der Autobahnsperrung zu spüren gewesen. Sie lässt immer nur wenige Fahrzeuge in die Stadt, da dass der Rückstau auf der Autobahn bleibt und nicht auf den Lüdenscheider Umleitungsstrecken.

Die Autobahn 45 ist ist seit dem 2. Dezember zwischen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Nord in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Talbrücke Rahmede ist so stark beschädigt, dass sie zunächst verstärkt werden muss, damit hier PKW wieder fahren können. LKW können auf der Brücke gar nicht mehr fahren, dafür muss sie erst neu gebaut werden.