Ringen um Krankenhaus Winterberg

St. Franziskus-Hospital

Ringen um Krankenhaus Winterberg

  • Investor will innerhalb von sechs Wochen entscheiden
  • Krankenhaus auf dem Prüfstand
  • 12 Mitarbeiter haben schon gekündigt

Das Ringen um die Zukunft des insolventen Winterberger Krankenhauses geht weiter: Laut Insolvenzberater will offenbar ein Investor die Klinik übernehmen, komplett mit den beiden bisher vorhandenen Abteilungen Inneres und Chirurgie. Einen Vertrag unterschrieben hat er aber noch nicht.

Zurzeit steht in der Klinik noch alles auf dem Prüfstand: Welche medizinischen Leistungen haben zu der Insolvenz geführt? Welche Strukturen? Sechs Wochen soll es noch dauern, bis der Investor seine Entscheidung trifft.

Kommt die Übernahme nicht zustande, muss der Kreis die medizinische Versorgung in Winterberg sicherstellen. Das heißt aber nicht, dass die komplette Klinik erhalten bleibt. Denkbar ist auch ein medizinisches Versorgungszentrum.

Die Mitarbeiter sind verunsichert: Zwölf von ihnen haben sich schon andere Arbeitsstellen gesucht. Der Insolvenzberater ist optimistisch, dass sie nach Winterberg zurückkommen, wenn die Lage geklärt ist.

Stand: 06.02.2020, 07:25