Zoll überprüft Hotels und Gaststätten im Münsterland

Zoll

Zoll überprüft Hotels und Gaststätten im Münsterland

Der Zoll hat rund 100 Gaststätten, Hotels und Campingplätze im Münsterland überprüft. Bei der Aktion gegen Schwarzarbeit gab es zahlreiche Unregelmäßigkeiten.

60 Gaststätten und Hotelbetriebe mit 250 Arbeitnehmern sowie 40 Campingplätze mit insgesamt 100 Beschäftigten hat der Zoll im Münsterland überprüft. Gemeinsam mit der Landesfinanzverwaltung und der Deutschen Rentenversicherung. Die Kontrollen waren Teil einer bundesweiten Aktion gegen Schwarzarbeit am 09. und 10. Juni. Das Ergebnis: zahlreiche Unregelmäßigkeiten, die jetzt weiter geprüft werden müssen.

So gab es allein bei den Hotels und Gaststätten in sechs Fällen den Verdacht, dass der Mindestlohn nicht gezahlt wurde. In weiteren 27 Fällen sind möglicherweise keine Sozialversicherungsbeiträge abgeführt worden. In anderen Fällen geht es darum, dass Ausländer möglicherweise illegal beschäftigt worden sind. In acht Fällen steht der Verdacht des Leistungsmissbrauchs im Raum.

Stand: 15.06.2018, 08:14