Bestätigt: Wolf bei Lichtenau gesehen

Wolfssichtung Lichtenau im Wald

Bestätigt: Wolf bei Lichtenau gesehen

Nach Angaben des Landesumweltamts handelt es sich bei den Aufnahmen von Waldarbeitern um einen Wolf. Die Arbeiter haben zwei Mal in den vergangenen Tagen bei Lichtenau ein Tier gesichtet.

Für Laien war klar: Die Filmaufnahmen zeigen einen Wolf. Das Landesumweltamt (LANUV) musste die Aufnahmen aber genau prüfen. Nun bestätigt auch das LANUV die Vermutung. Alter und Geschlecht des Tieres waren nicht erkennbar.

Wolf kommt in die Nähe von Waldarbeitern

Am 28. April und am 3. Mai konnten die Arbeiter die seltenen Aufnahmen im Wald machen. Sie gingen schnell viral und erreichten ein großes Publikum in den sozialen Medien. In einem der Videos ist ein Wolf zu sehen, der auf Baumstämmen streunt. Ein weiteres Video zeigt ein Tier bei Nacht, wie es im Scheinwerferlicht eines Forstgeräts läuft.

Wölfe Markt 02.12.2020 14:56 Min. UT Verfügbar bis 02.12.2021 WDR Von Philine Eling; Udo Eling

Wolfsberater bestätigen Verdacht

Am Mittwoch hat waren dann zwei Wolfsberater in dem Waldstück zwischen Willebadessen und Lichtenau. Sie mussten sich hier ein Bild des Waldes machen und die Echtheit des Videos bestätigen.

Landesamt weist auf die Gefahr hin

Die Gemeinde Lichtenau im Kreis Paderborn liegt in der Nähe des Wolfsgebietes Senne. Wer Schafe oder Ziegen in der Gegend um Lichtenau hält, solle seine Tiere mit hohen Elektrozäunen sichern, empfiehlt das LANUV.

Senne gilt seit 2018 als Wolfsgebiet

Zuletzt war eine Wölfin bei Lichtenau im Kreis Paderborn Anfang des Jahres durch einen DNA-Nachweis ermittelt worden. Sie hatte dort im Januar vier Schafe gerissen.

Diese Wölfin war auch schon im Oktober im Wolfsgebiet Senne erfasst worden. Damals waren Kotspuren von ihr bei Altenbeken analysiert worden. Die Senne in Ostwestfalen-Lippe gilt als Wolfsgebiet mit Pufferzone.

Ein Wolfsgebiet wird dann vom LANUV ausgewiesen, wenn ein Wolf mehrfach innerhalb kurzer Zeit dort ermittelt werden kann.

Wolf, Schaf und Deich: Schwierige Dreiecksbeziehung Westpol 07.02.2021 UT DGS Verfügbar bis 07.02.2022 WDR

Stand: 06.05.2021, 11:11