Wolf in Porta Westfalica unterwegs

Ein Wolf hinter einem Baumstamm

Wolf in Porta Westfalica unterwegs

  • Tier hatte im November Schaf gerissen
  • Jungtier aus Sachsen-Anhalt
  • Bestätigung des LANUV

In Porta Westfalica war Mitte November ein Wolf unterwegs. Das bestätigte am Dienstag (14.01.2020) das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in Düsseldorf.

Jungtier aus Sachsen-Anhalt

Nach Ermittlungen des LANUV hatte das Tier ein Schaf gerissen und konnte nun anhand einer Speichelprobe identifiziert werden. Bei dem Wolf handelt es sich demnach um ein Jungtier, das etwa ein Jahr alt ist und aus Sachsen-Anhalt in den Kreis Minden-Lübbecke gekommen ist. Er ist den gentechnischen Untersuchungen zufolge ein direkter Verwandter des Tieres, das im vergangenen Frühling tot an der A2 gefunden worden war.

Mehr als 100 Wolfs-Nachweise landesweit

Für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen verzeichnet die Behörde auf ihrer Webseite mittlerweile 107 Wolfs-Nachweise, mehr als 25 davon in OWL.

Wolf-Attacken verunsichern Schäfer Westpol 12.01.2020 UT DGS Verfügbar bis 12.01.2021 WDR

Stand: 14.01.2020, 17:38