Weitere Wölfe in Ostwestfalen-Lippe bestätigt

Ein Wolf guckt in Richtung Kamera

Weitere Wölfe in Ostwestfalen-Lippe bestätigt

  • Zwei Wolfssichtungen in OWL
  • Spurensuche am Sichtungsort
  • Vermutlich durchziehende Jungtiere

In Ostwestfalen-Lippe sind weitere Wölfe gesichtet worden. Das hat das Landesamt für Natur und Umweltschutz am Donnerstag (02.05.2019) bestätigt. Auf einer Wildkamera war Ende April ein Wolf in einem Waldgebiet bei Willebadessen im Kreis Höxter zu sehen. Ein weiteres Tier wurde auch Ende April in Rietberg im Kreis Gütersloh gesichtet und von einem Anwohner gefilmt.

Experten suchen nach Spuren

Fachleute des LANUV haben die Fotos und Filme begutachtet und beide Beoabachtungsorte nach weiteren Spuren abgesucht. Die Experten gehen davon aus, dass es sich um durchziehende Jungtiere handelt. Das Landesamt für Natur und Umwelt rät den Schafzüchtern, vor allem in der Senne, dringend ihre Herden vor dem Wolf zu schützen.

Wie viele Wölfe gibt es in OWL?

In OWL wurden seit 2014 insgesamt 19 Mal Wölfe registriert. Die meisten sind nicht geblieben. Anders die Wölfin in der Senne. Sie wurde im vergangenen Jahr mindestens drei Mal gesichtet. Daraufhin wurde die Senne zum Wolfsgebiet erklärt. Spezielle Zäune und andere Maßnahmen, um Schafe und Ziegen zu schützen, können dort komplett aus öffentlichen Mitteln finanziert werden.

Stand: 02.05.2019, 15:35