Wisent-Streit in Bad Berleburg: Verein für Lösung ohne Gericht

Wisente: Bilanz und Ausblick 00:44 Min. Verfügbar bis 31.01.2020

Wisent-Streit in Bad Berleburg: Verein für Lösung ohne Gericht

  • Wisentverein will Streit um Wisente ohne Gericht lösen
  • Land NRW soll im Konflikt vermitteln
  • Waldbauern klagen vorm Bundesgerichtshof

Eine neue Strategie im Konflikt mit den Sauerländer Waldbauern hat der Wisentverein auf seiner Jahrespressekonferenz in Bad Berleburg angekündigt. Dabei soll auch das Land Nordrhein-Westfalen vermitteln. Der Verein will den Streit mit den Waldbauern ohne die Gerichte lösen. Die Waldbauern klagen gerade vor dem Bundesgerichtshof.

Neue Vereinbarung fürs Wisent-Projekt gefordert

Neue Gespräche mit allen Projektpartnern sollen bei der Lösung des Streits helfen. Für eine außergerichtliche Lösung des Konflikts mit den Waldbauern müsse nach Meinung des Siegen-Wittgensteiner Landrats Andreas Müller ein neues Abkommen mit den Projektbeteiligten geschlossen werden. Darin sollten die gesammelten Erfahrungen einfließen: "Wir müssen den Vertrag weiterentwickeln, neu schließen, mit allen Vertragsparteien und da Dinge neu benennen wie zum Beispiel die Größe und Lage des Projektgebietes, aber auch, wie wir wirkungsvoll die Herde genau dort in dem dann definierten Gebiet auch belassen wollen."

Streit um die Wisente liegt beim Bundesgerichtshof

Der Streit um die Wisentherde liegt im Augenblick beim Bundesgerichtshof. Waldbauern hatten geklagt, weil die Tiere regelmäßig ihr Projektgebiet verlassen und im Sauerland Bäume schädigen.

Stand: 31.01.2019, 07:33