Wittgensteiner Wisente: Ein Kalb mehr als 'erlaubt'

Erwachsenes Wisent mit Kalb

Wittgensteiner Wisente: Ein Kalb mehr als 'erlaubt'

Die frei lebende Wisentherde im Rothaargebirge hat 2017 sechs Mal Nachwuchs bekommen. Ein Kalb wurde erst Mitte August entdeckt - eines zuviel eigentlich.

Das zuletzt entdeckte Kalb ist schon sechs Wochen alt. Und die Entdeckung gibt Rätsel auf. Denn in der Herde leben nur fünf Kühe, und normalerweise bekommt jede nur ein Kalb pro Jahr. Der Wisent-Verein vermutet, dass es eine seltene Zwillings-Geburt gegeben hat.

Bullen-Tausch gegen Inzucht

Die einzige frei lebende Herde der Wildrinder in Deutschland ist somit auf 23 Tiere angewachsen. Und die Wisent-Schützer machen sich Gedanken über die Inzucht. Sie würden gerne den Alt-Bullen Egnar und seine drei Söhne aus der Herde nehmen und stattdessen einen Bullen von anderswo einschmuggeln.

Die dafür nötige Genehmigung ist auch schon beantragt worden. Allerdings diskutieren Land NRW und Kreis Siegen-Wittgenstein noch darüber, wer für die Bearbeitung des Antrags zuständig ist.

Stand: 16.08.2017, 14:29