Münsterländische Wirtschaft ist verhalten optimistisch

Die Fertigung von Werkzeugmaschinen wird programmiert

Münsterländische Wirtschaft ist verhalten optimistisch

  • Bilanz für 2019 ist positiv
  • Kammern erwarten gute Geschäfte
  • Risiko im Export

Die Wirtschaft im Münsterland blickt verhalten positiv ins neue Jahr. Das sagen die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer in Münster.

Allen Unkenrufen zum Trotz, sei die heimische Wirtschaft auch 2019 erneut gewachsen, so die IHK Nordwestfalen in Münster. Für 2020 seien große Sprünge nicht zu erwarten, aber auch keine tiefe Krise. Die Konjunktur schwächelt - vor allem exportstarke Betriebe stehen unter Druck. Schuld ist der Handelsstreit zwischen den USA und China, sowie der Brexit.

Handwerk erwartet bessere Geschäfte

Handwerker an der Hobelbank

Das Handwerk ist positiv gestimmt

Das Handwerk blickt etwas positiver ins neue Jahr. Laut einer Konjunkturumfrage rechnen hier die Betriebe nochmals mit einer Verbesserung ihrer Geschäfte, wenn auch nicht so kräftig. 2019 haben die gut 19.000 Handwerksbetriebe im Münsterland einen Jahresumsatz von 19,7 Milliarden Euro erwirtschaftet - 1,3 Milliarden mehr als im Vorjahr.

Stand: 23.12.2019, 12:02