Wintersport-Saison im Sauerland gestartet

Saisonvorbereitung in der Wintersportarena 03:06 Min. Verfügbar bis 07.11.2020

Wintersport-Saison im Sauerland gestartet

  • Neuer Straßentunnel und Skibrücke am Kahlen Asten
  • Nur noch wenige Wochen bis zum Saisonstart
  • Stress für Techniker und Monteure

Es sind die härtesten Wochen des Jahres: Seilbahnmechaniker Eric Homrighausen arbeitet mit drei Kollegen im Skigebiet der Winterberger Kappe. An der Bergstation des 6er Sessellifts klettern sie eine Leiter acht Meter hinauf und stehen auf einem Podest über den Laufrollen des Antriebseils.

Arbeiter mit Kletterseilen gesichert

Saisonvorbereitung in der Wintersportarena

Der Lift wird für den Winterbetrieb umgerüstet

Ein Kollege hängt gesichert waagerecht darunter. Gemeinsam bauen sie die 30 Kilo schweren Laufrollen aus. Die Gummibeschichtung ist abgenutzt und muss erneuert werden. "Wir sind bei den Arbeiten oben in den Masten immer mit Kletterseilen gesichert", sagt Eric Homrighausen. "So kann nichts passieren."

TÜV Abnahme in 2 Wochen

Für die Arbeiten bleiben nur wenige Wochen. Im Sommer laufen hier die Lifte für die Downhill-Montainbiker. Jetzt rüsten die Mechaniker alles auf den Winterbetrieb um. Die Fahrradträger an den Transport-Sesseln müssen alle abgeschraubt und verstaut werden. Der Zeitplan eng gestrickt, in zwei Wochen kommt der TÜV zur Abnahme.

Schneekanoonen stehen bereit

Saisonvorbereitung in der Wintersportarena

Der neue Autotunnel am Kahlen Asten

Schon in der kommenden Woche ist Frost bis Minus zwei Grad für Winterberg gemeldet. Erster Schnee soll fallen. Für die eiskalten Nächte müssen die Schneekanonen einsatzbereit sein. Ohne sie wäre Wintersport auf den Pisten kaum möglich. Wenn das Wetter mitspielt, sollen noch vor Weihnachten die Lifte laufen.

Neue Verbindung zum Nordhang

Am Kahlen Asten liegt die größte Baustelle in der Wintersportarena. Eine Skibrücke, Autotunnel und eine neue Talstation für den Bremberglift werden für mehrere Millionen Euro gebaut. Die Wintersportler können dann die vielbefahrene Straße zum Nordhang gefahrlos überqueren und haben zusätzliche Parkplätze. Mitte Dezember soll alles fertig sein.

Stand: 08.11.2019, 07:23