Die ersten Lifte in Winterberg laufen

Die ersten Lifte in Winterberg laufen

  • 15 cm Neuschnee und Beschneiungsanlagen im Einsatz
  • Touristen aus den Niederlanden und dem Ruhrgebiet
  • Winter gibt nur ein kurzes Intermezzo

15 cm Neuschnee und die Kälte der vergangenen Woche haben es möglich gemacht. Die erste beiden Lifte laufen in Winterberg. Die Liftbetreiber konnten bei Minusgraden Maschinenschnee produzieren. Jetzt liegt eine knapp 30 cm dicke Schicht aus produziertem Schnee und Naturschnee auf den Pisten.

Begeisterung bei den Wintersportlern über Saisonstart

Die meisten Wintersportler kommen heute aus den Niederlanden und dem Ruhrgebiet nach Winterberg. Die Begeisterung ist groß. Es ist aber nur ein Mini-Saisonstart. Im gesamten Sauerland laufen heute nur diese beiden Pisten in Winterberg.

Liftbetreiber wollen testen und die Pisten halten

Für die Winterberger Liftbetreiber ist es wichtig, jetzt die Abläufe im Skigebiet für die großen Wintersportwochenenden zu testen. Die beiden Pisten im Skigebiet sollen auf jeden Fall bis Weihnachten gehalten werden. Dann beginnt die Saison richtig.

Winter gibt auch in Winterberg nur ein kurzes Intermezzo

Zusätzlich zu den zwei großen Sesselliften in Winterberg hat im Lauf des Tages noch ein Rodellift in Neuastenberg und ein kleiner Skilift für Anfänger geöffnet. Wieviel Lifte morgen laufen, ist noch unsicher. Die Winterberger hoffen, dass es Weihnachten und zum Jahreswechsel kälter wird. Denn dann ist Winterberg ausgebucht.

Stand: 14.12.2019, 17:13