Tierischer Winterspaß im Allwetterzoo Münster

Tierischer Winterspaß im Allwetterzoo Münster

Für viele Tiere im Allwetterzoo Münster ist dieser Winter ein großer Spaß. Sie rennen durch den Tiefschnee, naschen Eis oder genießen in der verschneiten Landschaft die Wintersonne. Der Wintereinbruch mit viel Schnee bringt Abwechslung in den coronabedingt öden Alltag, seit Wochen ohne Besucher.

Schnee und Kälte können Fedor nichts anhaben. Die Größe und vor allem das dichte lange Fell schützen den Tiger perfekt vor Auskühlung.

Auch dem Leoparden macht die Kälte nichts aus. Aber es ist gar nicht so einfach, ihn in seinem Außengehege auszumachen. Hier liegt der Schnee ein halben Meter hoch.

Dieser erst sechs Monate alte Gepard hat drei Geschwister und mit ihnen tobt er in diesen Tagen täglich durch den tiefen Schnee. Ein tierisches Vergnügen.

Zwergotter mögen es warm und feucht. Aber auch sie kommen in diesen Tagen mit Kälte in Kontakt. Denn Tierpfleger haben Schnee in der Orangerie aufgehäuft und mit Fischen gespickt. Leckerbissen eisgekühlt.

In der Orangerie herrscht immer ein feucht-warmes Klima mit Temperaturen um 25 Grad. Denn hier leben nicht nur Zwergotter ...

... hier sind auch die Orang-Utans zu Hause. Kalter Schnee ist eigentlich gar nicht ihr Ding. Aber der Schnee, den die Tierpfleger ihnen in der Orangerie mehr zum Spaß "servieren", ist verlockend, wie ein leckeres Eis, nicht am Stiel sondern im Klumpen.

Ganz anders die Kegelrobben: Sie tun es ihren Artgenossen in der Nordsee gleich und ziehen draußen im Wasser bei eisigen Temperaturen ihre Bahnen.

Wasserspaß bei Minustemperaturen auch im Ententeich.

Und dieser Vogel hat alles im Blick: ein wildlebender Kormoran zu Gast im verschneiten Allwetterzoo.

Stand: 12.02.2021, 08:13 Uhr