Baustopp für Windpark "Knippen" aufgehoben

Drei Windrad-Masten im Wald

Baustopp für Windpark "Knippen" aufgehoben

  • Umstrittene Baustelle wieder freigegeben
  • Verwaltungsgericht Arnsberg hat Baustopp aufgehoben
  • Streitigkeiten seit drei Jahren

Der Windpark "Knippen" bei Freudenberg darf weitergebaut werden. Das hat das Verwaltungsgericht Arnsberg am vergangenen Montag (04.06.2018) entschieden und den Ende Februar verhängten Baustopp aufgehoben. Die Kreisverwaltung hat deshalb nun die Baustelle wieder freigegeben.

Der Weiterbau der drei Windräder läuft schon wieder - sie könnten Ende Juni ans Netz gehen. Am Mittwoch (13.06.2018) soll ein Großkran aufgestellt werden, um die restlichen Rotorblätter zu montieren. Seit drei Jahren gibt es Streit um den Windpark. Ein Landwirt hatte gegen den Bau geklagt.

Baustelle immer wieder Streit-Thema

Schon mehrfach hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster die Windkraft-Baustelle "Auf dem Knippen" bei Freudenberg stillgelegt, zuletzt am 27.02.2018. Begründung: Den Umweltbedenken sei nicht ausreichend Rechnung getragen worden. Die Anlage sei so nicht genehmigungsfähig.

Stand: 12.06.2018, 20:31