Widerstand gegen Rathaus-Sanierung in Bocholt

Ein großes Gebäude aus braunem Stein steht auf einer Insel in einem Fluss

Widerstand gegen Rathaus-Sanierung in Bocholt

In Bocholt hat sich neuer Widerstand gegen die geplante Sanierung des Rathauses formiert. Rund 1.400 Bürger haben eine Online-Petition unterzeichnet.

Hauptargument der Sanierungsgegner sind die Kosten. Für schätzungsweise 60 Millionen will die Stadt Bocholt ihr Rathaus sanieren lassen. Ursprünglich war 2017 von 38 Millionen Euro die Rede gewesen. Die Gegner rechnen jetzt sogar mit über 70 Millionen Euro. So oder so: viel zu teuer, finden sie.

Ihre Petition soll nun dem neuen Bürgermeister übergeben werden. Damit wollen die Bürger erreichen, dass Alternativen erneut geprüft werden - zum Beispiel ein Abriss. Derzeit steht das Bocholter Rathaus leer, weil dort Schadstoffe beseitigt werden. Ob sich der Rat mit dem Thema beschäftigen wird, ist noch offen.

Stand: 29.10.2020, 11:19