Jungen Westerkappelnern drohen Haftstrafen

An einem Fenster mit Sprossen sind rote Pfeile angebracht, die auf die unteren Scheiben verweisen, welche kaputt sind.

Jungen Westerkappelnern drohen Haftstrafen

Wegen versuchten Mordes stehen drei Teenager aus Westerkappeln seit Ende September vor dem Landgericht Münster. Am Montag (17.12.2018) wollen die Richter die Urteile sprechen.

Die Tat hatte für großes Aufsehen gesorgt: Am Ostermontag 2018 sollen die drei Jugendlichen einen jungen Mann in dessen Wohnung in Westerkappeln niedergeschossen und auf einem Spielplatz schon ein Grab für ihn ausgehoben haben.

Der 17-jährige Hauptangeklagte gab in dem Verfahren zu, dass er von außen durch ein Badezimmerfenster auf den 22-Jährigen geschossen hatte. Dieser wurde lebensgefährlich verletzt, konnte aber noch selbst die Polizei rufen und überlebte dank einer Notoperation.

Hintergrund der brutalen Attacke war offenbar ein Streit um angebliche Drogengeschäfte des Opfers. Der Staatsanwalt hat in seinem Plädoyer acht Jahre Jugendhaft für den 17-jährigen Hauptangeklagten gefordert.

Stand: 16.12.2018, 16:45

Weitere Themen