Getöteter Schüler in Wenden: Prozessauftakt im April

Kerzen und Blumen an einem Zaun

Getöteter Schüler in Wenden: Prozessauftakt im April

  • Erster Prozesstermin steht fest
  • Anklage wegen Totschlags
  • Der Junge soll in Wenden einen 16-Jährigen getötet haben

Der Prozess gegen einen 14-jährigen Schüler wird am 18.04.2019 beginnen. Das hat eine Gerichtssprecherin des Landgerichts Siegen am Donnerstag (14.03.2019) bestätigt. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen den 14-Jährigen Anklage wegen Totschlags erhoben, wie der WDR Mitte Februar (15.02.2019) berichtete.

Schuldfähigkeit noch nicht endgültig geklärt

Entgegen anders lautender Medienberichte trifft das psychiatrische Gutachten noch keine endgültige Aussage zur Schuldfähigkeit des Angeklagten. Denn im Gutachten ging es zunächst um dessen Verantwortungsreife.

Der psychiatrische Gutachter wird den Prozess begleiten. Ob der 14-Jährige voll schuldfähig ist, wird sich erst im Laufe des Prozesses zeigen, bestätigte der zuständige Staatsanwalt auf Anfrage des WDR.

Mögliches Motiv: verschmähte Liebe

Der Schüler soll im vergangenen Oktober einen 16-jährigen Schulkameraden nach einem Streit getötet haben. Das Motiv soll verschmähte Liebe gewesen sein.

Stand: 14.03.2019, 10:40