Fallschirmspringer knacken Weltrekord mit XXL-Flagge in Paderborn

Stand: 04.10.2021, 19:52 Uhr

Am Flughafen Paderborn-Lippstadt ist ein außergewöhnlicher Weltrekord aufgestellt worden. Fallschirmspringer haben eine riesige Deutschlandflagge in der Luft ausgebreitet.

Sechs Fallschirmspringer haben am späten Samstagnachmittag mit etwas Verzögerung eine 6.341,85 Quadratmeter große Deutschlandflagge am Himmel ausgebreitet und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Noch nie wurde eine so große Flagge während eines Fallschirmsprungs am Himmel entfaltet. Weil es sehr windig war, musste der Versuch mehrfach verschoben werden.

Flagge blieb in den Baumwipfeln hängen

Während die Fallschirmspringer unverletzt am Boden ankamen, landete die Flagge in einem Waldstück. Dort hing sie auch am Sonntag noch 20 bis 25 Meter hoch in den Baumwipfeln. Die Bergung gestaltete sich wegen der Höhe schwierig, sagte Stefan Scheper vom Springer-Team.

Die hinzugezogenen Feuerwehrleute überlegten, wie sie das riesige Stoffstück aus den Baumkronen bekommen könnten. Deshalb wurde der Stoff vorerst gesichert, damit keine Gefahr davon ausgeht.

Flagge ist wieder am Boden

Am Montagnachmittag wagte sich dann eine Spezialfirma daran, die Flagge aus den Baumwipfeln herunter auf die Erde zu holen. Dafür rückte sie mit einem Teleskopsteiger samt Raupenantrieb an. Stück für Stück schnitten zwei Arbeiter die Fahne in 20 Metern Höhe mit Kettensegen frei. Den Stoff banden sie dann zusammen und legten die 75 Meter Stoffrolle auf dem Waldboden ab.

Neben Scheper freuten sich Ralf Grabowsky, Horst Salmen, Stefan Rommel, Sven Schillmüller, Jörg Kruckenberg und Heiko Ahrens über den neuen Rekord. Letzterer blieb aber am Boden. Dort musste er aus Sicherheitsgründen Kontakt zu den Springern halten.

Ein Stoffstück so groß wie ein Fußballfeld

Monatelang hatten die Springer, die sich CYPRES Demo Team nennen, für diesen Tag nicht nur trainiert, sondern sich akribisch vorbereitet - und dann das: heftiger Wind über Paderborn. Also warteten und bangten sie. Dann kam die erhoffte Windpause am späten Nachmittag und die sechs Fallschirmspringer sprangen in 3.000 Metern Höhe aus dem Flugzeug.

Grabowsky war an das fast 300 Kilogramm schwere Paket mit der sauber gefalteten Deutschlandflagge gebunden, das sich sofort öffnete, nachdem beide zusammen auf Rollen aus dem Flugzeug geschoben worden waren. Einer aus dem Team sprang mit der Videokamera vor ihm, die anderen vier hinterher. In der Luft war Grabowsky allerdings auf sich gestellt. Und das mit einer Flagge, die so groß war wie ein Fußballfeld - das ist Weltrekord.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Deutschlandfahne als Symbol für die Deutsche Einheit

Allerdings schwebte die Fahne danach nicht wie geplant auf den Flughafen herab, sondern landete, vom Wind abgetrieben, auf Bäumen in einem benachbarten Waldgebiet.

Dass sie sich bei ihrem Weltrekord einen Tag vor den Feiern zur Deutschen Einheit für eine deutsche Flagge entschieden, war übrigens kein Zufall. Aber einfarbige Stoffbahnen seien natürlich auch leichter zu vernähen gewesen, räumt Scheper ein.