Münsterland legt neue Corona-Schutzmaßnahmen fest

Zwei Schüler sitzen mit Masken im Klassenraum und lauschen dem Unterriht

Münsterland legt neue Corona-Schutzmaßnahmen fest

Im Kreis Warendorf ist der 7-Tage-Inzidenz-Wert noch einmal sprunghaft gestiegen auf aktuell 44,3. Auch in Münster wird befürchtet, dass die Stadt sich diesem Wert rasant nähert.

Im gesamten Kreis Warendorf gilt seit Mittwoch eine Maskenpflicht in Kinos, Theatern und auch bei Sportveranstaltungen. Und bei privaten Feiern in Gaststätten oder anderen Veranstaltungsräumen ist die Zahl der Gäste auf 50 beschränkt. Solche Feiern müssen vorab dem Ordnungsamt gemeldet werden. Diese Regelungen im Kreis Warendorf gelten zunächst bis Sonntag.

Münster beobachtet Gastronomie und Schulen

Sollte sich die Situation weiter verschärfen, hat Münsters Krisenstabs-Chef Wolfgang Heuer unter anderem den Alkoholausschank im Blick.

Ein Schulheft in das ein Kind Wörter schreibt.

Strengere Maskenpflicht?

Und auch an den Schulen könnte sich einiges ändern: "Zum Beispiel, dass in den Schulen nach den Herbstferien die Maskenpflicht anders gehandhabt wird, also strengere Vorgaben für den Schulbereich sinnvoll sind," so Heuer.

Der Krisenstab der Stadt Münster will noch in dieser Woche neu zusammenkommen und beraten.

Förderprogramm für Schüler

Die Bezirksregierung will weiterhin Kinder fördern, die wegen der Corona-Pandemie schulisch benachteiligt sind. Ein im August gestartetes Projekt ist jetzt bis Mitte November verlängert worden.

Kinder der vierten Klasse arbeiten mit ihren Tablets

Lerncoaches für Schüler

Dabei werden Schüler aus über 60 Schulen des Regierungsbezirkes von so genannten Lerncoaches individuell unterstützt. Das sind etwa Kinder, die zu Hause keine Computer haben und deshalb beim sogenannten Home-Schooling kaum mithalten konnten.

Strengere Hygiene-Regeln

Münsterland bereitet sich auf Anstieg der Corona-Fälle vor Lokalzeit Münsterland 13.10.2020 01:47 Min. Verfügbar bis 13.10.2021 WDR Von Melzow, Louisa

Im Corona-Risikogebiet im Kreis Recklinghausen, zu dem jetzt auch Dorsten und Haltern gehören, gelten ab sofort strengere Hygiene-Regeln. Betroffen sind viele Bereiche des öffentlichen Lebens.

Auf Straßen, Plätzen oder auch in Parks dürfen sich jetzt nicht mehr als 5 Menschen gleichzeitig treffen. Ein Mund-Nase-Schutz muss nicht nur in Geschäften und Bussen getragen werden, sondern auch in Fußgängerzonen, am Rande von Sportveranstaltungen und - nach den Ferien - an den weiterführenden Schulen.

Regeln für Dorsten und Haltern

Gleiches empfiehlt der Kreis Recklinghausen zudem größeren Unternehmen. Außerdem dürfen die Menschen in Dorsten und Haltern nun zwischen 22 und 6 Uhr keinen Alkohol mehr in der Öffentlichkeit trinken. Und auch öffentliches Shisha-Rauchen ist tabu.

Anstoßen mit zwei Bierflaschen

Kein Alkohol nach 22 Uhr

Die Stadt Dorsten stockt deswegen ihren kommunalen Ordnungsdienst auf. Hierfür würden Mitarbeiter aus anderen Fachämtern abgezogen, sagt die Stadt. Dadurch könne es in der Stadtverwaltung zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Bürger-Anfragen kommen. Die Kommune will außerdem die Corona-Hotline personell aufstocken.

Stand: 15.10.2020, 12:42