Weihnachtsmarkt im August: Es schneit in Rennerde

Aus Holzstücken geschnitzte Weihnachtsmänner

Weihnachtsmarkt im August: Es schneit in Rennerde

Von Ida Haltaufderheide

  • Rennerde hat "frühsten Weihnachtsmarkt Deutschlands"
  • Zwei Tage Weihnachtsstimmung in den Sommerferien
  • Schneekanone für Wintergefühl bei 30 Grad

Flip-Flops und Glühwein, 30 Grad und Schneegestöber – was auf den ersten Blick nicht zusammen passt, funktioniert in Nachrodt-Wiblingwerde überraschend gut: Dort hat am Samstag (24.08.2019) der erste Weihnachtsmarkt dieses Jahres eröffnet.

Lichterketten und Christbaumkugeln schimmern zwischen den Häusern. Fetzen des Liedes "Schneeflöckchen, Weißröckchen" wehen herüber, dann tatsächlich ein paar schaumige Flocken aus der Schneekanone.

Vierter Sommer-Weihnachtsmarkt

Norbert Grebe und Gisela Gundermann

Norbert Grebe und Gisela Gundermann hatten die Idee zum Weihnachtsmarkt im August.

Zum vierten Mal läuten Norbert Grebe und Gisela Gundermann die Weihnachtszeit in ihrem Dorf nun schon mitten im Sommer ein. Entstanden sei die Idee aus Jux, sagen sie. Das Veranstalter-Paar betreibt in Rennerde das "Café Klunterbunt", ein kleines Bauerncafé.

Dort und in der benachbarten Lennehalle organisieren sie regelmäßig Feste. Die Termine müssen sie gesammelt anmelden. "Vor vier Jahren fehlte uns noch eine Veranstaltung im August", sagt Norbert Grebe. "Da hat meine Frau gesagt: Lass uns doch einfach da den Weihnachtsmarkt machen!"

Sommer-Weihnachtsmarkt in Rennerde

Nachrodt-Wiblingwerde wartet im Sommer auf den Weihnachtsmann. Im Dorf Rennerde haben wir uns auf dem "frühesten Weihnachtsmarkt Deutschlands" umgeschaut.

Zwei Frauen in sommerlicher Kleidung und Weihnachtsmützen.

Weihnachtsmützen sind als Sonnenschutz ein bisschen zu warm, deshalb kommen sie in Rennede erst abends zum Einsatz.

Weihnachtsmützen sind als Sonnenschutz ein bisschen zu warm, deshalb kommen sie in Rennede erst abends zum Einsatz.

In dem kleinen Dorf in Nachrodt-Wiblingwerde ist der Weihnachtsmarkt im Sommer schon eine Institution.

Wenn Norbert Grebe seine Schneekanone anschmeißt, werden die Besucher eingeschneit. Selbst bei 30 Grad.

Die Schaustellerin mit der weitesten Anreise kommt aus Olsberg nach Nachrodt-Wiblingwerde.

Auf dem Markt gibt es auch selbstgemachte Liköre und Marmeladen. Probieren ist erlaubt!

An den Ständen gibt es weihnachtliche Dekorationen, Schmuck und Kunsthandwerk

Erfahrene Besucher wissen: Glühwein und Punsch schmecken auch im Sommer.

In der Dunkelheit kam am Samstagabend (24.08.2019) mit Kerzen und Lichterketten weihnachtliche Stimmung auf.

Sogar Weihnachtsplätzen haben die Aussteller hier schon gebacken.

Neben Glühwein werden auch kalte Getränke ausgeschenkt.

Beim ersten Mal habe die Dame von der Stadt den Termin für einen Tippfehler gehalten. Inzwischen hätten sich in Nachrodt-Wiblingwerde alle daran gewöhnt. "Wir haben den frühsten Weihnachtsmarkt Deutschlands", so Norbert Grebe stolz.

650 Gäste im Dorf erwartet

An den zwei Tage werden 650 Besucher erwartet. Die können an 14 ausgewählten Ständen zwischen Weihnachtsdeko, Schmuck und Kunsthandwerk stöbern. Natürlich gibt es auch Glühwein, Gebäck und geräucherte Forellen – eben alles, was zu einem echten Weihnachtsmarkt gehört.

Stand: 25.08.2019, 12:48