Kirche plant Weihnachten unter Corona

Weihnachtsmessen in Corona-Zeiten 03:19 Min. Verfügbar bis 23.09.2021

Kirche plant Weihnachten unter Corona

In drei Monaten ist Heiligabend. Die Kirchen machen sich bereits heute viele Gedanken, wie sie ihre Weihnachtsgottesdienste unter Corona-Bedingungen feiern können. Denn an Weihnachten sind die Kirchen normalerweise voll, viele gehen nur dieses eine Mal im Jahr in den Gottesdienst.

Zu Corona-Zeiten wird das in der bisherigen Form nicht möglich sein. In der kleinen Kirche in Balve-Volkringhausen wären zum Beispiel gerade einmal 20 bis 30 Besucher zugelassen. Deswegen sucht das Team der Hauptamtlichen des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal nach neuen Orten für ihre Gottesdienste – und ist fündig geworden.

Schützenhalle statt Kirche

Die Schützenhalle Volkringhausen von innen.

Die Schützenhalle Volkringhausen

Die Christmesse 2020 soll in der Schützenhalle Volkringhausen stattfinden. Denn die Schützenhalle bietet dort den meisten Platz. Für die weihnachtliche Atmosphäre will der Pastoralverbund sorgen.

Mehrere Stationen in Balve

Balver Kirchplatz.

Vor der Balver Kirche sollen mehrere Stationen aufgebaut werden

Auch für den Balver Kirchplatz hat sich das Team für Heiligabend etwas Besonderes überlegt: Einen Stationengottesdienst mit verschiedenen Hütten, in denen jeweils zum Beispiel das Evangelium gelesen, ein Weihnachtslied gespielt wird oder der Segen empfangen werden kann.

Adventssingen im Reitstadion

Auch in der Adventszeit gehen die Katholiken in Balve dieses Jahr neue Wege. Im Reitstadion in Wocklum soll es am 6. Dezember erstmals ein großes Adventssingen geben. Platz wäre hier jedenfalls genug.  

Stand: 23.09.2020, 15:27