Wegen Hitze: Wasserknappheit im Norden von OWL

Autowäsche

Wegen Hitze: Wasserknappheit im Norden von OWL

  • Löhne, Bad Oeynhausen, Hüllhorst und Hille müssen sparen
  • 20 Prozent mehr Wasserverbrauch in den letzten Tagen
  • Wasserbeschaffungsverband appelliert an Einsicht

In vier Gemeinden der Kreise Herford und Minden-Lübbecke wird wegen der anhaltenden Hitze bereits das Wasser knapp. Allein in den letzten Tagen wurden schon 20 Prozent mehr Wasser verbraucht als zuvor.

Wasserverbrauch auf das Nötigste reduzieren

Der Wasserbeschaffungsverband "Am Wiehen" in Löhne, Bad Oeynhausen, Hüllhorst und Hille hat über das Internet, unter anderem über die Warn-App NINA, zum Wassersparen aufgerufen. Man solle darauf verzichten, den Garten mit Trinkwasser zu gießen oder das Auto zuhause zu waschen, sagt Bernd Poggemöller, Vorsteher des Wasserbeschaffungsverbandes und Bürgermeister von Löhne.

Herforder Wasser angekauft

Er hätte in den vergangenen Tagen nur noch gestaunt, wie vor allem am Abend die Wasserreserven abgenommen hätten und wie schnell das vor sich ging. Poggemöller kauft bereits Wasser aus Herford an, um genug Wasser für Trinken, Essen und Duschen sicher stellen zu können. Und er ruft die Bürger dazu auf, Trinkwasser sparsam einzusetzen und zum Beispiel Pools im Garten nicht mehr zu befüllen.

Stand: 26.06.2019, 07:07