Warnstreiks in münsterländischer Textilindustrie

Mann an Webmaschine

Warnstreiks in münsterländischer Textilindustrie

  • 10.000 Beschäftigte aufgerufen
  • Beginn kommenden Samstag
  • Täglich einstündige Streiks

Die IG Metall ruft die Beschäftigten der Textil- und Bekleidungsinstustrie im Münsterland zu Warnstreiks auf. Ab Samstag (02.02.2019) sollen sie eine Woche lang jeden Tag für eine Stunde die Arbeit niederlegen.

Am Wochenende (26.01.2019) hat die IG Metall in Legden rund 200 Gewerkschafter aus dem Münsterland auf die Warnstreiks eingestimmt. Da die ersten Tarifverhandlungen gescheitert seien, gehe man jetzt in die Arbeitskampfphase. Im Münsterland werden rund 10 000 Beschäftigte aus 25 Betrieben aufgerufen, zu streiken.

Ein Schild mit der Aufschrift "5,5%" liegt auf dem Boden.

Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr

Karin Hageböck, Geschäftsfüherin der IG Metall Rheine sagte dem WDR: "Wir wollen den Arbeitgebern zeigen, dass wir mit dem Angebot absolut nicht einverstanden sind." Die IG-Metall fordert unter anderem eine Lohnerhöhung von 5,5 Prozent. Die Arbeitgeber haben eine Einmalzahlung und Erhöhungen von jeweils 1,7 Prozent zum 1.9.2019 und zum 1.9.2020 angeboten. Die nächsten Tarifverhandlungen stehen am 12. Februar an.

Stand: 28.01.2019, 07:42