Lockdown im Kreis Warendorf: Einwohner frustriert

Szene der Quarantäne mit Sanitätern und Einwohnern

Lockdown im Kreis Warendorf: Einwohner frustriert

  • Enttäuschung bei den Bürgern
  • Vor Tönnies-Fällen kaum Neu-Infektionen
  • Ennigerloh versorgt Leiharbeiter

Im Kreis Warendorf haben die Menschen frustriert auf den erneuten Corona-Lockdown reagiert. Der Ärger richtet sich vor allem gegen das Fleischunternehmen Tönnies. Die zahlreichen Neuinfektionen dort sind Grund für die erneuten Beschränkungen.

Neuer Lockdown im Kreis Warendorf Lokalzeit Münsterland 23.06.2020 03:16 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 WDR Von Ekkehard Wolff

Mann mit Sonnenbrille

Friseurmeister Frank Brormann ist wütend

"Ich würde den Herrn Tönnies gern persönlich in die Verantwortung nehmen", sagt beispielsweise Friseurmeister Frank Brormann aus Oelde empört. "Für uns geht's hier um die Existenz!" Und weiter: "Wir haben uns an alles gehalten. Wir sind in Schichtarbeit, haben drei Schichten! Das darf nicht wahr sein!"

Zuvor geringe Infektionszahlen im Kreis

Enttäuschung, Frustration und Wut - so äußern sich viele Menschen in Oelde. Im Kreis Warendorf hatte die Zahl der Infektionen zwischenzeitlich bei unter 10 gelegen. Und nun bedeutet der erneute Lockdown wieder Kontaktbeschränkungen, geschlossene Schulen und Kitas, kein Kino, kein Schwimmbadbesuch, keine Veranstaltungen.

Mann mit Atemschutzmaske im Interview

Gastronom Marc Freitag sorgt sich um seine Kneipe

Das trifft besonders die Gastronomen hart. "Jetzt fing's gerade in der letzten Woche wieder an, dass es wieder angenommen wurde," sagt Kneipenbesitzer Marc Freitag und meint damit die Wiedereröffnung der Gaststätten nach dem ersten Lockdown. "Und jetzt stehen wir quasi wieder vorm Anfang!"

Nahaufnahme eines bebrillten Mannes

Bürgermeister Berthold Lülf kann die Enttäuschung der Bürger verstehen

In der Stadt Ennigerloh sieht man das genauso. Dort wohnen rund 1.500 Mitarbeiter von Tönnies, die jetzt in Quarantäne sind. Bürgermeister Berthold Lülf versorgt die Familien mit Lebensmitteln, packt auch selbst mit an. "Wir haben hier inzwischen gelernt, auf Sicht zu fahren," sagt er. Und dann muss er los - die nächste Sitzung des Krisenstabs steht an.

Ennigerloh und andere Kommunen fühlen sich von Tönnies im Stich gelassen Lokalzeit Münsterland 23.06.2020 02:41 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 WDR Von Antje Kley

Stand: 24.06.2020, 09:08