Lüdenscheid: Standorte für Wahlplakate verlost

Auslosung von Wahlplakat-Standorten 01:35 Min. Verfügbar bis 12.08.2022

Lüdenscheid: Standorte für Wahlplakate verlost

Ungewöhnliche Aktion am Donnerstag in Lüdenscheid vor der Bundestagswahl im Herbst: Die Stadtverwaltung hat die Standorte für die Wahlplakate verlost. 

Begehrte Laternenmasten an einem Busbahnhof

Einige Standorte sind begehrter als andere.

Es geht um rund 600 Laternenmasten vor Schulen, am Busbahnhof oder in Wohngebieten. Diese Standorte sollten fair und gerecht aufgeteilt werden. Denn zwischen den Parteien in Lüdenscheid gibt es darum schon seit langer Zeit Streit.

Vor allem die kleinen Parteien hatten die Befürchtung, dass sie zu wenig Plakate aufhängen dürften - an Stellen, wo sie kaum gesehen werden. Und sie haben Angst, dass das den größeren Parteien einen Stimmenvorteil verschaffen würde.

Unabhängige "Losfee"

Wahlplakate mit Annalena Baerbock (Bd.90/Die Grünen) und Olaf Scholz (SPD) hängen an Straßenlaterne

In einigen Kommunen hängen schon Plakate für die Bundestagswahl

Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung hat die Lose gezogen - vor den Augen der Politiker. Auf jedem Kärtchen stand eine Formel für einen Standort. Zum Beispiel für den Laternenmasten an der Christuskirche oder hinter dem Geschwister-Scholl-Gymnasium.

An diesen Stellen darf dann schon in den kommenden Tagen ein Wahlplakat hängen. Sobald die Plakate aus dem Druck kommen, können sie aufgehängt werden, gleichmäßig und gerecht über das ganze Stadtgebiet verteilt.

Wichtig sind mehrere Faktoren

Eine Liste der Standorte in einem Bezirk wird ausgefüllt

Es wird genau festgehalten, wer wo plakatieren darf.

Das bedeutet allerdings nicht, dass allen Parteien gleich viele Standorte zugeteilt wurden. Die Parteien, die im Stadtrat eine Fraktion bilden und die beiden stärksten Parteien der vergangenen Bundestagswahl bekommen mehr Laternenmasten als die ganz kleinen.

Stand: 12.08.2021, 17:49