Mordkommission ermittelt: Unbekannte werfen Betonfuß von Brücke

Symbolbild: Streifenwagen mit Blaulicht

Mordkommission ermittelt: Unbekannte werfen Betonfuß von Brücke

  • Anschlag auf Kleinwagen
  • 28 Kilo schweres Wurfgeschoss
  • Fahrer blieb unverletzt

Unbekannte haben am Mittwochabend (10.10.2018) den Betonfuß einer Warnbake von einer Brücke in Wadersloh geworfen und einen Kleinwagen getroffen. Der 55-jährige Fahrer sei mit einem Schock davon gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Der Wagen war auf der Bundesstraße 58 bei Wadersloh unterwegs. Der 28 Kilo schwere Bakenfuß sei auf der Windschutzscheibe des Autos liegengeblieben und habe sie glücklicherweise nicht durchschlagen. Der Kleinwagen kam laut Polizei von der Fahrbahn ab und erst in einem Feld zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt.

Polizei sucht Zeugen

Die Staatsanwaltschaft Münster geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus und hat eine Mordkommission eingesetzt. Nach ihren ersten Ermittlungen waren zur Tatzeit mindestens zwei Personen auf der Brücke. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Stand: 11.10.2018, 13:45