Erstmals als Kulturerbe: Tausende bewundern Osterräderlauf in Lügde

Erstmals als Kulturerbe: Tausende bewundern Osterräderlauf in Lügde

In Lügde sind am Ostersonntag nach Einbruch der Dunkelheit wieder brennende Osterräder einen Berg hinabgerast. Ein Spektakel, das tausende Zuschauer anlockte.

In Lügde sind am Sonntag nach Einbruch der Dunkelheit wieder brennende Osterräder einen Berg hinabgerast. Nach einer Jahrhunderte alten Tradition wurden die etwa 1,70 Meter hohen Räder aus Eichenholz zuvor mit Stroh gestopft und anschließend angezündet.

Lichterloh flammend rasten sie dann zu Tal. Tausende Schaulustige verfolgten das Spektakel.Seit Dezember steht der Osterräderlauf im bundesweiten Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes. Die Unesco würdigt ihn damit als Beitrag zur Identitätsstiftung der Bewohner der Stadt Lügde.

Stand: 22.04.2019, 13:35