Test für neues Vorsorgemodell in Münster

Auf einer Arztliege liegt ein Mann, der von einem Artz behandelt wird.

Test für neues Vorsorgemodell in Münster

  • Spezieller Ü45-Check
  • Modellprojekt der Rentenversicherung
  • Gesundheitsvorsorge im Beruf

Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen hat am Montag (07.01.2019) in Münster ein regionales Modellprojekt zur Gesundheitsvorsorge vorgestellt: den Ü45-Check. Das Programm ist kostenlos und freiwillig und soll helfen, die Arbeitskraft von Berufstätigen möglichst lange zu erhalten. Von Mitte Januar an werden die ersten 100 Versicherten in Münster angeschrieben.

Belastungen im Beruf

Bei den Teilnehmern untersucht ein Arzt dann die Wechselwirkungen von Gesundheit und Beruf. Dafür checkt er vor allem die beruflichen Belastungen und Probleme, egal ob bei körperlicher Arbeit oder Schreibtischtätigkeit.

An einem Schreibtisch sitzen Arzt und Patient beim Gespräch.

Der Arzt untersucht und berät die Berufstätigen

Das Ziel: Der Bedarf für Rehamaßnahmen oder Vorbeugung soll möglichst frühzeitig erkannt werden. Auch bei den entsprechenden Anträgen kann der Arzt bei Bedarf helfen. Aus den Erfahrungen in Münster will die Deutsche Rentenversicherung dann ein westfalenweites Ü45-Check-Angebot entwickeln.

Stand: 07.01.2019, 20:00