Couragierte Ersthelfer retten Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Unfall in Halle

Couragierte Ersthelfer retten Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall in Halle-Künsebeck sind am Sonntagabend vier Menschen schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war ein 24-jähriger Autofahrer mit voller Wucht einem 64-Jährigen und seiner 61-jährigen Beifahrin aufgefahren. Das Auto der beiden prallte danach im Gegenverkehr mit einem weiteren Fahrzeug zusammen. Zwei Fahrzeuge fingen Feuer.

Couragierte Ersthelfer unterstützen die Rettungskräfte

Durch laute Geräusche wurden Anwohner auf den Unfall aufmerksam und eilten mit Feuerlöschern zur Unfallstelle. Dazu kam auch ein Notärzte-Ehepaar, das von seinem nahegelegenen Wohnort zur Unfallstelle geeilt war. Mit gemeinsamen Kräften zogen sie die Verletzten aus ihren Fahrzeugen und leisteten eine erste medizinische Versorgung vor Ort.

Staatsanwaltschaft Bielefeld beauftragt Rekonstruktion der Ereignisse

Die zum Teil schwerstverletzten Unfallopfer mussten in Bielefelder Krankenhäuser gebracht werden. Da der genaue Unfallhergang noch unklar ist, hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld einen Sachverständigen zur Rekonstruktion der Ereignisse beauftragt.

Stand: 21.09.2021, 06:45