Schwere Motorradunfälle im Münsterland

Blaulicht auf Polizeifahrzeug (Symbolbild)

Schwere Motorradunfälle im Münsterland

Bei Verkehrsunfällen in gleich mehreren Orten im Münsterland sind am Sonntag mehrere Motorradfahrer lebensgefährlich, weitere schwer verletzt worden.

Bei einem Unfall in Haltern am See (Kreis Recklinghausen) ist ein 62 Jahre alter Motorradfahrer am Sonntagnachmittag mit einem Auto zusammengestoßen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gefahren. Ersten Ermittlungen zufolge übersah eine 21-jährige Autofahrerin den Kradfahrer aus Marl beim Linksabbiegen und kollidierte mit ihm. Die 21-Jährige aus Coesfeld erlitt einen Schock.

Motorradfahrer überholte rechts

Rund eine Stunde später überholte in Haltern am See ein ebenfalls 62-jähriger Motorradfahrer ein Auto auf der rechten Seite. Zur gleichen Zeit wollte der 35-jährige Pkw-Fahrer rechts abbiegen. Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen, der Motorradfahrer aus den Niederlanden wurde schwer verletzt. Es besteht derzeit aber keine Lebensgefahr. Die B58 war 40 Minuten vollständig gesperrt.

18-Jähriger gerät auf linke Fahrbahn

In Hörstel-Riesenbeck (Kreis Steinfurt) hat ein 18-jähriger Motorradfahrer in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren. Warum, ist noch unklar. Er rutschte auf die linke Fahrbahn und stieß mit zwei weiteren Motorrädern zusammen, die ihm entgegen kamen. Dabei wurde das Ehepaar, dass die Motorräder fuhr, lebensgefährlich verletzt. Der junge Motorradfahrer wurde schwer verletzt.

Zusammenprall bei Überholmanöver

Auch in Isselburg-Vehlingen (Kreis Borken) war es am Sonntagnachmittag zu einem Motorradunfall gekommen. Laut Polizei ist dabei ein 17-jähriger Motorradfahrer bei einem Überholmanöver mit einem Auto zusammengeprallt und mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden. Er wurde schwerst verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Autoinsassen erlitten einen Schock.

Stand: 10.10.2021, 20:55