Detmold: Auto kracht in Bushaltestelle und verletzt Menschen

Vier Menschen wurden beim Zurücksetzen dieses Autos an der Bushaltestelle verletzt

Detmold: Auto kracht in Bushaltestelle und verletzt Menschen

In Detmold ist ein Autofahrer am Montagnachmittag mit seinem Wagen rückwärts in eine Bushaltestelle gefahren und danach geflüchtet. Mehrere Personen wurden verletzt.

Laut Polizei haben zwei Männer im Alter von 43 und 22 Jahren im Auto gesessen. Der 22-Jährige soll beim Wenden die Kontrolle über den silbernen Ford Focus verloren haben. Er krachte mit enorm hoher Geschwindigkeit in die Bushaltestelle am Detmolder Bahnhof, so die Polizei. Dort hielten sich mehrere Menschen auf.

Fahrer und Beifahrer flüchteten

Bei dem Unfall wurden zwei Frauen schwer verletzt, zwei weitere zogen sich leichte Verletzungen zu. Nach der Kollision flüchteten der Fahrer und sein Beifahrer zu Fuß, ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

Tatverdächtige wurden festgenommen

Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen aber nach Hinweisen an einer Detmolder Privatadresse festnehmen. Zuvor war per Hubschrauber nach ihnen gefahndet worden.

Auto nicht zugelassen und keinen Führerschein

Der Beifahrer wurde noch am Montag vernommen und danach frei gelassen. Einzelheiten zu den Aussagen gab die Polizei nicht bekannt.

Der Unfallfahrer ist inzwischen auch wieder auf freiem Fuß. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er keinen Führerschein und das Auto keine Zulassung. Gegen den Mann laufen jetzt Ermittlungen.

Stand: 04.08.2021, 07:32