Winterberg: AstenExpress und Sonderzüge für Skifans

Ein Bus an der Haltestelle "Winterberg Bf"

Winterberg: AstenExpress und Sonderzüge für Skifans

  • Neues Verkehrskonzept für Wintersaison vorgestellt
  • Sonderzüge sollen Ski- und Rodelfans aus Ruhrgebiet holen
  • Häufig Verkehrsprobleme durch den Touristenansturm

Das neue Verkehrskonzept für die bevorstehende Wintersaison ist am Dienstagmittag (10.12.2019) vorgestellt worden. Sonderzüge und der Skibus "AstenExpress" sollen für freie Fahrt sorgen. Von Oberhausen aus fahren die Sonderzüge immer samstags nach Winterberg und zurück - und das ab dem 21.Dezember.

Vor zwei Jahren war der Verkehr rund um Winterberg wegen des Touristenansturms völlig zum Erliegen gekommen. Das soll in diesem Jahr verhindert werden.

Ziel: Entlastung der Verkehrssituation an Wochenenden

"Wir freuen uns sehr, dass wir das sehr gut angenommene SkiBus-Angebot vom vergangenen Jahr... noch toppen können mit dem Sonderzug aus dem Ruhrgebiet", so Michael Beckmann, Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft. Das sei nicht nur ein toller Service für Gäste und heimische Wintersportler, es zeige auch, dass man intensiv an der Entlastung der Verkehrssituation arbeite.

Mit den Linienbussen und dem "Astenexpress" werden die Skigebiete am Skiliftkarussell, auf der Kappe, am Kahlen Asten, in Altastenberg, die Postwiesen in Neuastenberg sowie in Langewiese angefahren.

Stand: 10.12.2019, 15:14