Verbotene Wege im Kreis Steinfurt

Schild im Teutoburger Wald mit Aufschrift "Kein Weg"

Verbotene Wege im Kreis Steinfurt

Im Kreis Steinfurt werden geschützte Gebiete vermehrt von Wanderern heimgesucht, die durch Apps auf verbotene Wege fehlgeleitet werden. Dagegen will der Kreis jetzt etwas unternehmen.

Blick in den "Canyon", einen alten Steinbruch bei Lengerich

Der "Canyon" in Lengerich ist beliebtes Wander- und Ausflugsziel

Im Naturschutzgebiet rund um den sogenannten "Canyon" bei Lengerich sind deswegen am Mittwochmorgen Schilder mit der Aufschrift "Kein Weg" aufgestellt worden. Damit will die Naturschutzbehörde des Kreises Steinfurt Wanderer davon abhalten, quer durch das Naturschutzgebiet zu laufen.

Pflanzen und Tiere gefährdet

Trampelpfad auf Feld

Etliche Wanderer sind auf verbotenen Trampelpfaden unterwegs

Die vielen Besucher sind hier zu einer echten Gefahr für Pflanzen und Tiere geworden sind, weil sie nicht auf den offiziellen Wanderwegen bleiben, so die Einschätzung der Naturschützer des Kreises. Einer der Gründe: Manche Besucher lassen sich von speziellen Wander-Apps auf ihrem Handy leiten, dabei gibt es dann auch Tipps für illegale Wege.

Canyon-Wanderwege in Lengerich jetzt mit Hinweisschildern 01:04 Min. Verfügbar bis 25.11.2022

Aber es gibt auch hausgemachte Probleme: Die Naturschutzbehörde gesteht zu, dass die Wanderwege nicht überall gut ausgeschildert seien. Um die Wanderer auf die richtigen, erlaubten Wege zu lenken soll das nun verbessert werden.

Schilder gegen Wanderer auf verbotenen Wegen

WDR Studios NRW 24.11.2021 00:45 Min. Verfügbar bis 01.12.2021 WDR Online


Stand: 25.11.2021, 12:44