US-Studenten bei Klima-Vorbildern in Südwestfalen

Gruppenbild der US-Studenten in Iserlohn

US-Studenten bei Klima-Vorbildern in Südwestfalen

Von Ida Haltaufderheide

  • 23 US-Studenten zu Besuch
  • Klima-Vorbilder in Südwestfalen
  • Internationale Kooperation

Gruppen von Studenten aus dem US-Bundesstaat Minnesota besuchen am Freitag (11.01.2019) in Südwestfalen Vorreiter in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dazu gehören Lüdenscheid und Iserlohn.

Im Rahmen einer Klima-Partnerschaft sind insgesamt 23 US-Studenten in NRW-Städten, die eine besondere Rolle für Klimaschutz und Nachhaltigkeit spielen.

"Beide Seiten profitieren"

In Lüdenscheid besuchen die Studenten das Rathaus und die Phänomenta. Bei einem Spaziergang wird ihnen der Umbau der Altstadt erläutert. Außerdem steht ein Vortrag im Institut für angewandte Lichttechnik auf dem Plan.

Lüdenscheid ist 2019 erstmals als eine von neun Kommunen bei dem Projekt "Germany: Leading the Renewables Revolution" dabei. "Davon profitieren beide Seiten", freut sich Marit Schulte, Pressesprecherin der Stadt. Einen Akzent auf das Thema Klimaschutz zu setzen, sei außerdem ein wichtiges Signal.

Die Kooperation zwischen dem US-Bundesstaat Minnesota und dem Land NRW besteht seit Jahren. Auch Siegen und Arnsberg zählen zu den Partnern des Klima-Programms.

Einblicke in die Praxis

An der University of Minnesota forschen die Studenten zu verschiedenen Themenfeldern im Zusammenhang mit Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. In Deutschland wollen sie interessante Beispiele für die praktische Umsetzung in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und im gesellschaftlichen Leben beobachten.

Stand: 11.01.2019, 12:46