Siegen: Haftstrafe für Geldautomatensprenger

Siegen: Haftstrafe für Geldautomatensprenger

Im Prozess um einen gesprengten Geldautomaten in Siegen-Kaan Marienborn muss der Haupttäter für fast vier Jahre ins Gefängnis, zwei Mitttäter für zweieinhalb Jahre.

Die zwei jüngsten Angeklagten kamen mit einer Bewährungsstrafe davon. Durch die Geständnisse wurde klar, dass die beiden nur Handlanger waren. Der eine hatte zum Beispiel die Gasflasche für die Sprengung aus Holland nach Siegen geholt. Das Gericht konnte ihm aber nicht beweisen, dass er Einzelheiten zur Tat wusste. Er habe einem Freund einen Gefallen tun wollen, sagte die Richterin in ihrer Urteilsbegründung.

Drei der Angeklagten kommen aus Holland und von dort aus agierten sie auch. Dass es sich bei ihnen um eine Bande handelt, konnte das Gericht auch nicht beweisen, davon war die Anklage ausgegangen. Die Richterin hob alle Haftbefehle auf, das heißt, auch die, die ins Gefängnis müssen, sind für den Moment frei.

Urteil: Gesprengter Geldautomat in Siegen

00:28 Min. Verfügbar bis 06.05.2020

Stand: 06.05.2019, 15:22

Weitere Themen