Brakel: Aufräumarbeiten nach Schlammlawinen

Eine Schlammlawine wälzt sich durch die Ortschaft Amelunxen

Brakel: Aufräumarbeiten nach Schlammlawinen

  • Aufräumarbeiten nach Schlammlawinen
  • Arbeiten dauern fast eine Woche
  • Große Schäden in der Landwirtschaft

Im Ort Erkeln bei Brakel im Kreis Höxter sind die Aufräumarbeiten nach dem schweren Unwetter so gut wie beendet. "Ein Großteil des Unrats, Schlamm und Sperrmülls ist inzwischen weggeräumt", sagte Brakels Bürgermeister Hermann Temme am Donnerstag (24.10.2019).

Drohnen sollen Schäden dokumentieren

Noch werden Kanäle durchgespült, um Schlammreste zu beseitigen. Außerdem soll mit Hilfe von Drohnen dokumentiert werden, wo die Schlammlawinen runterkamen.

Das schwere Unwetter vor gut einer Woche (16.10.2019) hatte den Ort Erkeln besonders hart getroffen.

Warn-Apps fürs Smartphone

WDR 4 Kuttler digital 04.09.2019 02:25 Min. Verfügbar bis 03.09.2020 WDR 4

Download

Ackerflächen auf Jahre geschädigt

Auch in der Landwirtschaft richtete der Starkregen große Schäden an. Ein Problem: Einige Ackerflächen waren erst kurz zuvor bestellt worden. Der Regen hat dann die Saat und vor allem auch den wertvollen Mutternboden einfach weggespült. Das mindere die Bodenqualität auf Jahre, sagt ein betroffener Landwirt.

Stand: 24.10.2019, 15:11