Uni-Prüfungen unter Corona-Bedingungen in Münster

Vier Personen desinfizieren die Tische der Studierenden in der Halle Münsterland für die anstehenden Uniprüfungen.

Uni-Prüfungen unter Corona-Bedingungen in Münster

In der Halle Münsterland haben am Dienstag (07.07.2020) mehr als 500 Studierende Klausuren geschrieben. Die Universität will damit ihre Prüflinge vor dem Corona-Virus schützen.

Die Hallen Nord und Mitte, in denen sonst Konzerte oder Messen stattfinden, sind so groß, dass es hier keine Probleme mit Abstandsregeln gibt. Deshalb hat die Uni sie für Klausuren angemietet und mit mehr als 600 Tischen ausstatten lassen. Am Mittwoch saßen hier Studierende der Politikwissenschaft, am Freitag sind angehende Grundschullehrer dran. Und am Samstag folgen Mathematik-Studierende.

Der Klausur-Marathon dauert noch bis Anfang August, für insgesamt 20.000 Studierende. Die Halle Münsterland freut sich, der Uni in der Corona-Krise mit Räumen helfen zu können. Für die Halle selbst rechne sich das nicht, meinte ein Sprecher.

Halle Münsterland: Uni-Prüfungen statt Großveranstaltungen Lokalzeit Münsterland 07.07.2020 02:30 Min. Verfügbar bis 07.07.2021 WDR Von Antje Kley

Stand: 07.07.2020, 20:00