Mann baut unter Drogeneinfluss spektakulären Unfall in Verl

Polizisten stehen neben einem Unfallfahrezug

Mann baut unter Drogeneinfluss spektakulären Unfall in Verl

Zehn Meter weit und sechs Meter tief ist ein Mann mit seinem Auto in ein Waldstück bei Verl (Kreis Gütersloh) geflogen. Trotz des Unfalls wollte er sich noch verstecken.

Bei dem spektakulärem Unfall hat in der Nacht auf Dienstag ein Mann die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Offenbar hatte der 28 Jahre alte Fahrer das Ende der Straße nicht erkannt und war geradeaus in ein Waldstück gefahren.

Fahrer versteckt sich im Gebüsch

Als die Einsatzkräfte zur Unfallstelle kamen, hatte der Mann versucht, sich in einem Gebüsch zu verstecken. Er stand unter Drogen und hat nach Angaben der Polizei keinen Führerschein.

Verfolgungsjagd mit der Polizei

Dem Unfall war eine Verfolgungsjagd vorausgegangen. Die Polizei wollte den Mann im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. Der bog jedoch mit seinem Auto ab und raste davon.

Auf der Flucht beschädigte der Fahrer eine Ampel, stieß mit mehreren Straßenschildern zusammen und durchbrach schließlich mit dem Auto eine Leitplanke. Wie hoch der Schaden ist, ist noch nicht bekannt. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein betrunkener Autofahrer einen ebenso spektakulären Unfall in Siegen gebaut.

Stand: 20.04.2021, 08:14