17-Jähriger stirbt bei Unfall in Oelde

Unfallstelle des Autounfalls in Oelde mit einem Toten

17-Jähriger stirbt bei Unfall in Oelde

  • Todesopfer saß auf dem Rücksitz
  • 17-jähriger Fahrer schwer verletzt
  • Unfallursache unklar

Bei einem Verkehrsunfall in Oelde ist am frühen Sonntagmorgen (16.06.2019) ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. Er war zusammen mit zwei gleichaltrigen Freunden mit einem SUV von Oelde Richtung Rheda-Wiedenbrück unterwegs.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der Wagen etwa um 4.45 Uhr von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Bäumen. Fahrer und Beifahrer wurden schwer verletzt, konnten aber noch selbst aussteigen. Ihr Mitfahrer auf der Rückbank wurde eingeklemmt. Er starb noch an der Unfallstelle.

Führerschein nur für begleitetes Fahren

Der Wagen wurde nach Polizeiangaben nicht gestohlen und gehört einem der Eltern. Wer den SUV gefahren hat, steht nach Polizeiangaben noch nicht fest. Bei beiden Überlebenden wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Deswegen wurden Blutproben genommen.

Nur einer der 17-Jährigen hatte einen Führerschein, allerdings nur für begleitetes Fahren. Dabei darf ein 17-Jähriger legal den Wagen steuern, wenn er zusammen mit einer namentlich in der Prüfungsbescheinigung genannten Begleitperson unterwegs ist.

Stand: 16.06.2019, 14:26