Menschen retten sich aus brennendem Auto

Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht

Menschen retten sich aus brennendem Auto

Nach einem Unfall auf der A2 in Herford haben sich drei junge Menschen aus einem brennenden Auto gerettet. Sie wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Drei junge Leute haben sich nach einem Unfall auf der A2 in Herford aus einem auf dem Dach liegenden brennenden Auto gerettet. Sie erlitten schwere Verletzungen, wie die Polizei Bielefeld am Sonntag (06.01.2019) mitteilte. Der Wagen sei aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten. Er überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach. Dabei fing er Feuer und brannte aus.

Suche nach weiterem Insassen

Eine 19-Jährige, eine 22-Jährige und ein 22-Jähriger wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Unklar ist, wer am Steuer saß. Die Polizei geht davon aus, dass der mögliche Fahrer unmittelbar nach dem Unfall weggelaufen ist. Auf seinen Namen sei der Wagen angemeldet, sagte ein Polizeisprecher dem WDR. Auch die Aussagen der anderen Beteiligten schließen seinen Angaben zufolge darauf hin. Eine Suche in der näheren Umgebung blieb ergebnislos.

Unfall in Bochum: Keiner will gefahren sein

Auch in Bochum überschlug sich infolge eines Unfalls ein Auto mit jungen Insassen im Alter zwischen 20 und 23 Jahren. Ein Mann wurde schwer, drei weitere Männer leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei wollte keiner der Männer zugeben, am Steuer gesessen zu haben.

Die Männer hatten am Samstagmorgen bei regennasser Fahrbahn einen Bus überholt. Dabei sei der Wagen von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Ampelmasten kollidiert, ehe dieser sich überschlug. Die Polizei geht davon aus, dass die Männer betrunken waren oder andere Drogen genommen hatten. Deshalb wurden Blutproben entnommen.

Stand: 06.01.2019, 14:44