Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Gütersloh

Unfallbild

Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Gütersloh

  • Unfall mit sieben Fahrzeugen
  • Keine Verletzten
  • Autobahn zeitweise gesperrt

Am Montagmorgen (23.09.2019) sind bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A2 in Richtung Hannover sieben Fahrzeuge kollidiert. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand verletzt. Die A2 war zwischen den Anschlussstellen Herzebrock Clarholz und Rheda Wiedenbrück zeitweise gesperrt.

Karambolage im Berufsverkehr

Die Massenkarambolage der sieben Autos geschah mitten im Berufsverkehr. Auf regennasser Straße fuhren die Fahrzeuge in hohem Tempo auf drei Spuren Richtung Hannover. Dann stießen die Wagen aneinander, streiften sich und rutschten quer über die Fahrbahn.

Autofahrer werden befragt

Was den Massenunfall tatsächlich ausgelöst hat, soll jetzt eine Befragung der Unfallbeteiligten ergeben. Inzwischen sind zwei der drei Fahrstreifen Richtung Hannover wieder freigegeben.

Stand: 23.09.2019, 11:54