Fahrschullehrer stirbt bei Autobahn-Crash

Ein Polizist steht an einer Unfallstelle auf der Autobahn 2

Fahrschullehrer stirbt bei Autobahn-Crash

  • Unfall mit vier Autos und einem Lastwagen
  • Fahrschullehrer erliegt seinen Verletzungen
  • Autobahn war stundenlang gesperrt

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 2 nahe der Landesgrenze zwischen NRW und Niedersachsen ist am Donnerstag (16.07.2020) ein Fahrschullehrer ums Leben gekommen. Mindestens sechs Personen wurden verletzt, zwei davon waren eingeklemmt, teilte die Autobahnpolizei Herford mit.

Der genaue Unfallhergang war lange Zeit unklar. Die Polizei berichtet, dass ein Wagen ins Schleudern gekommen und in die Leitplanke gefahren sei. Der Fahrschulwagen kollidierte dann mit diesem Auto, wie ein Sprecher schilderte. Es seien insgesamt vier Autos und ein Lastwagen an dem Unfall beteiligt gewesen.

Der Zusammenstoß ereignete sich auf der A2 in Richtung Dortmund zwischen Bad Eilsen im niedersächsischen Landkreis Schaumburg und dem ostwestfälischen Veltheim im NRW-Kreis Minden-Lübbecke. Die Autobahn war in dem Bereich in Richtung Dortmund mehrere Stunden voll gesperrt.

Stand: 17.07.2020, 11:58